Rhabarber – DAS Obst des Frühsommers! Rhabarber schmeckt nicht nur auf einer Gallette oder in einem Kompott, er macht auch in Getränken eine richtig gute Figur! Und weil zu einem sommerlichen Abend wenig besser passt als ein erfrischender Cocktail gibt es von uns eine Rhabarber-Limonade. Die schmeckt sowohl alkoholfrei wie eine klassische Limonade als auch mit einem Schuss Gin oder Vodka als Cocktail. Es ist also für alle was dabei!

Rhabarber als Basis

Die Basis der Limonade bildet ein sehr feines Püree aus Rhabarber. Der wird geschnitten und mit Gewürzen und Zucker gekocht. In diesem Fall Sternanis und schwarzer Kardamom. Letzterer hat ein herb-rauchiges Aroma, von man sich nicht abschrecken lassen sollte. Das gibt dem fruchtig-sauren eine angenehme Würze. Anschließend wird der Rhabarber püriert. Wenn ein Standmixer dafür verwendet wird, können die Rhabarber-Stücken etwas größer sein. Ein Standmixer wird keine Probleme haben die Fasern der Stängel zu zerkleinern. Bei einem Pürierstab sieht das anders aus. Hier sollte der Rhabarber vor dem Kochen etwas kleiner geschnitten werden. Die Feinheit des Rhabarberpürees ist also von verwendeten Equipment abhängig. Wenn ein Pürierstab verwendet wird, sollte die Masse durch ein Sieb gegeben werden. Man kann auch eine größere Menge vorbereiten und diese einkochen oder als Eiswürfel einfrieren. So kann auch nach der Rhabarber-Saison die köstliche Rhabarber-Limonade ohne große Vorbereitung gemacht werden.

Cocktail oder Mocktail

Die Rhabarber Basis kann nun unterschiedlich aufgefüllt werden. Um der fruchtigen Note des Rhabarbers noch etwas auf die Sprünge zu helfen kommt ein Schuss frisch gepresster Orangensaft dazu. Wer es gerne herb-sauer mag kann auch Zitrone nehmen. Limette hingegen passt gut, wenn man es gern aromatisch-würzig mag. Für eine Variante als Cocktail passt Gin oder Vodka sehr gut. Jetzt füllt man das Glas mit Sprudelwasser und Zitronenbrause auf. Wir empfehlen ein Verhältnis von etwa 1/3 Wasser und  2/3 Zitronenbrause. Bei einer schlichten Limonade kann man auch nur Mineralwasser verwenden.

Zubereitung

Für eine besonders schöne Optik sollte das Püree zuerst in die Gläser. Dann wird abwechselnd mit Eiswürfeln und geviertelten Erdbeeren aufgefüllt. Zum Schluss gießt man die Flüssigkeiten vorsichtig über einen Löffelrücken auf die Eiswürfel. So garantiert man, dass sich das Rhabarberpüree erst beim Trinken mit dem Rest vermischt. Wasser und Brause kommt ganz zum Schluss. Als Garnitur und für das aromatische Finish der Rhabarber-Limonade eignen sich Minze und etwas Zitrusschale.

Rhabarber-Erdbeer-Limonade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Gläser
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 4-5 Stunden
Portionen
8 Gläser
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 4-5 Stunden
Rhabarber-Erdbeer-Limonade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Gläser
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 4-5 Stunden
Portionen
8 Gläser
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 4-5 Stunden
Zutaten
Portionen: Gläser
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die Schale der Zitrone mit einem Sparschäler abschälen. Rhabarber und Zitrone mit Apfelsaft, Zucker, Sternanis und schwarzem Kardamom in einen Topf geben und aufkochen. Solange köcheln lassen bis der Rhabarber weich ist und die Flüssigkeit ein wenig reduziert ist
  2. Sternanis und Kardamom entfernen und den Rest gründlich pürieren. Anschließen durch ein Sieb geben (dieser Schritt kann wegfallen, wenn ein guter Standmixer verwendet werden kann). In Gläser abfüllen und kalt stellen.
  3. Die Schale von der Zitrone in möglichst gleichmäßigen Streifen abschälen. Die Früchte Anschließend gründlich auspressen. Erdbeeren waschen putzen und vierteln.
  4. Das Püree auf 8 Gläser aufteilen. Das Glas zu knapp 3/4 mit Eiswürfeln und Erdbeeren im Wechsel auffüllen. Anschließend den Orangensaft über einen Löffelrücken auf die Eiswürfel gießen. Ebenso mit dem Alkohol verfahren. Zum Schluss vorsichtig mit Zitronenbrause und/oder Wasser auffüllen (Wir empfehlen ein Verhältnis von 1/3 Wasser, 2/3 Brause).
  5. Mit etwas Minze und der Zitronenschale garnieren. Prost! (: