Für einen guten Salat sind wir eigentlich immer zu haben! Vor allem bei Salaten, die sich gut vorbereiten und aufbewahren lassen. Die Adventszeit ist stressig genug, da freut man sich abends nicht noch lange Kochen zu müssen. Unser Brokkoli-Quinoa-Salat hat eine kleine geschmackliche Geheimwaffe: mit Minze eingelegter Blumenkohl!

 

Quinoa und saurer Blumenkohl

Quinoa ist eine schöne Abwechslung, denn er hat einen angenehmen Biss und die gerade die dreifarbige Variante schmeckt herrlich nussig. Wer keinen Quinoa mag kann ihn auch gegen Couscous oder Reis austauschen.  Zu dieser Basis gesellt sich milder Brokkoli und würziger Feta, doch das wirklich Besondere ist das Dressing.

Theoretisch braucht das Dressing mindestens eine Woche, denn der selbst eingelegte Blumenkohl ist das aromatische Herzstück. Dafür wird er mit Essig und verschiedenen Kräutern eingelegt und zieht eine knappe Woche lang im Glas gut durch. Dafür ist er dann bis zu einem Jahr kalt gelagert haltbar. Die Arbeit lohnt sich nicht nur für ein Dressing, denn auf ein herzhaftes Brot passt er ebenfalls hervorragend.

 

Falls allerdings keine Zeit mehr ist den Blumenkohl einzulegen, kann auch ein anderes sauer eingelegtes Gemüse verwendet werden, gekauft ebenso wie selbst gemacht. Allerdings fehlt dann der Geschmack der Gewürze im eingelegten Gemüse, diese könnten zwar mit in das Dressing gegeben werden, doch wird das Ergebnis nichts dasselbe sein.

 

Wenn Euch der Brokkoli-Quinoa-Salat gefällt, dann probier doch mal unseren dekadenten Herbstsalat aus oder mach dir ein köstliches Grilled Cheese Sandwich dazu 😉

 

Brokkoli-Quinoa-Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Brokkoli-Quinoa-Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Eingelegter Blumenkohl
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, die Chilischote in Streifen schneiden. Beides zusammen mit den restlichen Gewürzen in ein sauberes Einkochglas füllen.
  2. Wasser mit dem Apfelessig, Zucker und Salz aufkochen und sofort in das Glas über den Blumenkohl gießen und das Glas verschließen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann im Kühlschranke mindestens eine Woche ziehen lassen.
  3. Den Quinoa in einem Sieb gründlich abspülen und dann mit der doppelten Menge Wasser mit etwas Salz und den Lorbeerblättern aufkochen, für 15 Minuten leicht köcheln lassen. Herdplatte ausschalten und noch 5 Minuten ziehen lassen. Quinoa mit deiner Gabel auflockern und in eine Schale geben
  4. Den Brokkoli putzen und in mundgerechte Röschen teilen und in Salzwasser bissfest kochen, anschließend abschrecken und zum Quinoa geben.
  5. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den Blumenkohl aus dem Sud holen und fein schneiden. Zwiebeln mit dem Blumenkohl, saurer Sahne und dem Olivenöl vermengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas von dem Essigsud abschmecken
  6. Dressing mit dem Quinoa und Brokkoli vermengen, auf Tellern anrichten und anschließend den Feta darüberkrümeln
  7. Guten Appetit (: